Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Unterdruckfilter Beton

Die Entwicklung des Unterdruckfilters geht auf Professor Gansloser zurück, der einen bestehenden, offenen Filter so umrüstete, dass anstelle der üblichen 12 m/h mit 30 m/h gefahren wurde.

 

Daraus wurden im Laufe der Zeit Filteranlagen entwickelt, bei denen die Filterkammern entweder aus Kunststoff oder aus Beton bestanden. Bei Betonfiltern sind große Filterflächen möglich. Bei PP-Filtern aufgrund der limitierten Stabilität nicht möglich. Im Besonderen für Freibäder geeignet. Alle sonstigen Merkmale wie Unterdruckfilter aus Kunststoff.